SCHMELZ (™)

Übung OBI Baumarkt

Heute fand die erste Angriffsübung für das Jahr 2017 statt.

Angenommen wurde ein Brand am Obi Baumarkt. Hier konnten wir zum ersten mal den

neuen HLF und die DLK 18/12 am Objekt zeigen.

Ein paar Bilder findet ihr in der Bildergalerie

Schmelz (™)

Der Übungskalender 2017 ist online.

Er ist im internen Bereich einzusehen und kann runter geladen werden.

 

Macht regen Gebrauch davon!

Die Rettungsgasse

Hier ein tolles Video über die Rettungsgasse (™)

 

Die Rettungsgasse rettet Leben – Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film

Bedienungsanleitung DLK 18-12

 

SCHMELZ (™)

Die Bedienungsanleitung unserer neuen DLK 18-12 ist im internen Bereich unter Bedienungsanleitungen zu finden.

Sie besteht aus 5 Teilen.

Fahrzeugeinsegnung bei strahlendem Wetter 

 

SCHMELZ (JK)

In der Feuerwache der Gemeinde Schmelz fand am Samstag 11.03.2017 die Einsegnung von vier neuen Einsatzfahrzeugen und Geräten statt.

Wehrführer Thorsten Müller betonte, dass eine modern ausgestattete Feuerwehr nicht nur die Sicherheit der Bevölkerung erhöhe, sondern auch die Einsatzkräfte vor Schaden schütze.

In diesem Sinne sei die Neuanschaffung eine sinnvolle Investition gewesen, die die Feuerwehr außerdem für junge Menschen die sich dort einbringen wollten, attraktiv mache.

„Mein Dank gilt dem Gemeinderat und unserem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit zur Bereitstellung der Mittel. Ein besonderer Dank geht auch an den Landkreis für die Zusage der Zuschüsse“, so Müller. „Ich wünsche mir, dass die Fahrzeuge und Gerätschaften nicht so oft zum Einsatz müssen und als wichtigster Punkt: dass alle Kameraden und Kameradinnen immer wieder gesund aus ihren Einsätzen zurückkommen“, so Müller weiter.

Vor der Einsegnung würdigte Pfarrer Thomas Linnartz das Engagement der Feuerwehrleute und stellte in seiner Ansprache heraus, dass man den Feuerwehrleuten dankbar sein müsse für ihre geleistete Arbeit und ihre Dienste. Die Einsatzkräfte bezeichnete der Geistliche als echte Helfer, die Tag und Nacht, ob Werk- oder Feiertag sofort zur Stelle seien, wenn sie gebraucht würden.

Die Schmelzer Wehr verfügt jetzt zusätzlich über:

ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/20), eine Drehleiter (DLK 18/12), ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) das vom Löschbezirk aus eigenen Mittel angeschafft und umgebaut wurde, sowie ein Hochwasserboot.

Die eingesegneten Fahrzeuge und Geräte sind im Standort Schmelz stationiert und werden für alle Ortsteile der Gemeinde und für überörtliche Hilfe eingesetzt.

Im Anschluss hatte die zahlreich erschienenen Besucher Gelegenheit, die neuen Fahrzeuge zu begutachten.

Quelle: Wochenspiegel

 

Der Löschbezirk Schmelz bedankt sich noch mal bei den zahlreichen Besuchern. Ebenso gilt unser Dank allen Helfern und Unterstützern anlässlich unserer Fahrzeugeinweihung.

Hier noch ein paar Impressionen:

Weitere Bilder in unserer Galerie

Treffen der Altersabteilung

Schmelz (TM) Wie jeden ersten Mittwoch im Monat trafen sich unserer Alterskameraden

zum Karten spielen und Austausch in der Feuerwache Schmelz. Es wurde wieder viel

gelacht und ein paar schöne Geschichten erzählt. Unsere Kameraden freuen sich

immer sehr auf ihr gemeinsames Treffen. Hier ein paar Bilder der Kameraden.

 
   

Rauchmelderpflicht im Saarland

Seit dem 01.01.2017 gilt die Rauchmelderpflicht im Saarland

Bitte die Sicherheitsratschläge auf der Hauptseite in der Rubrik Bürgeservice beachten.

Rauchwarnmelder können Leben retten und lassen sich ganzjährig, verschenken nicht nur zu Weihnachten!!!

Die Rauchmelder­pflicht gilt für alle Wohnungen in Schlaf- und Kinder­zimmern sowie in Fluren, die als Rettungs­wege dienen. Die Frist für die Nach­rüstung von Bestands­bauten endet am 31. Dezember 2016.

Für die Wartung der Rauchmelder sind die Bewohner zuständig, egal ob sie Mieter oder Eigentümer sind. Mieter sind nur von der Verantwortung befreit, wenn sich der Eigentümer selbst darum kümmert.

In § 46 Absatz 4 Landes­bau­ordnung Saar­land (LBO) heißt es: „In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinder­zimmer sowie Flure, über die Rettungs­wege von Aufenthalts­räumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so einge­baut und betrieben werden, dass Brandrauch früh­zeitig erkannt und gemeldet wird. Die Eigentüme­rinnen und Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend auszustatten. Die Sicher­stellung der Betriebs­bereitschaft obliegt den unmittel­baren Besitze­rinnen und Besitzern, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer über­nimmt diese Verpflichtung selbst.“

 

Hier ein Video der Berliner Feuerwehr